PPinvest - INVEST IN THE BEST!
PPinvest - INVEST IN THE BEST!

Bitte unverbindlich auf die Watchlist setzten/vormerken:

wikifolio ☛ ALL WEATHER

Zitat - Zitate - Boersenweisheiten - (Halb-) Wissen zum Thema Geld und Börse

Hier finden Sie eine Sammlung vieler Zitate zum Thema Geld und Börse. Die Zitate sind alphabetisch geordnet. Wenn Sie Ihnen gefällt, empfehlen Sie die Seite bitte weiter.

Kennen Sie weitere Zitate zum Thema Geld und Börse? Bitte schicken Sie Sie uns an ceo (at) ppinvest.de 

1          Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt. (•-) Wilhelm Busch

2          Aktionäre sind dumm und unverschämt. Dumm, weil sie mir ihr Geld überlassen, und unverschämt, weil sie auch noch Dividende dafür wollen. (•-) Carl Fürstenberg

3          Alle menschlichen Fehler sind Ungeduld. (•-) Franz Kafka

4          Alles ist möglich und auch das Gegenteil  von allem. (•-) La Bruyére

5          Alles ist vergänglich. Nichts ist auf Dauer, weder eine Hausse noch eine Baisse. Als Faustregel gilt: Eine Hausse dauert etwa dreimal länger als eine Baisse. Vergeuden Sie nicht ihre Zeit mit Timing, sondern nutzen Sie Baissen für Käufe. (•-) Gottfried Heller

6          Als Daueranleger in Geldwerten (Festgeld, Festverzinsliche etc.) kommen Sie langfristig auf keinen grünen Zweig. Sitzfleisch zahlt sich langfristig nur bei Sachwerten für Sie aus - gerade auch an der Börse! Betrachten Sie ab sofort ihre Aktienanlage - ähnlich wie Ihre Immobilien - als Daueranlage. (•-) Gottfried Heller

7          Als erstes im Bankwesen lernt man den Respekt vor der Null. (•-) Carl Fürstenberg

8          An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren. (•-) Markus M. Ronner

9          An der Börse machen Leute mit Erfahrung eine Menge Geld, und Leute mit einer Menge Geld machen Erfahrungen. (•-) Philip Fisher

10        An der Börse muss man sich verhalten wie beim Baden im kalten Wasser: Hineinspringen und rasch wieder heraus. (•-) Carl Meyer Rothschild

11        Anleger sollten stets die Fundamentaldaten prüfen und bei zu großer Begeisterung Gewinne mitnehmen. (•-) Elisabeth Weisenhorn

12        Auch der beste Gaul stolpert einmal. (•-) Deutsches Sprichwort

13        Auf dem Weg zum Erfolg ist, wer begriffen hat, dass Verluste und Rückschläge nur Umwege sind. (•-) C.W. Wendte

14        Auf lange Sicht sind wir alle tot. (•-) John Maynard Keynes

15        Aus Erfahrung klug. Wir machen alle immer wieder Fehler - besonders an der Börse. Lernen Sie aus Ihren Erfahrungen. (•-) Gottfried Heller

16        Aus Fehlern lernt man mehr als aus Erfolgen. (•-) Primo Levi

17        Bank: Institut, das mit fremdem Geld reich wird. (•-) Michael Schiff

18        Banken sind gefährlicher als stehende Armeen. (•-) Thomas Jefferson

19        Banker sind Menschen, die dir bei guten Wetter einen Regenschirm leihen, ihn aber zurückfordern sobald es zu regnen beginnt. (•-) Mark Twain

20        Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. (•-) Bertolt Brecht

21        Bei Pessimismus kaufen. Pessimismus ist die häufigste Ursache für niedrige Börsenkurse. (•-) Unbekannt

22        Beim Denken ans Vermögen leidet oft das Denkvermögen (•-) Karl Farkas

23        Börse ist völlig unkompliziert, Börse macht Spaß, Börse ist spannend. (•-) Michael Mross

24        Börse: In einem repräsentativen Gebäude untergebrachter Markt für Aktien, der von Hektik und Geschrei geprägt ist. Von auf den ersten Blick ähnlichen Veranstaltungen wie Fisch- und Blumenmärkten unterscheidet sich die Börse vor allem dadurch, dass sie erst zu einer Zeit beginnt, zu der auch Leute aus gehobenen Gesellschaftsschichten ihre Arbeit aufzunehmen pflegen. Auf dieser Basis hat sich die Börse durch exklusive Riten wie eine besondere und nicht in Börsenkreisen verkehrenden Mitbürgern unverständliche Sprache sowie sich allerdings lockernde Kleidervorschriften eine exklusive Position erhalten können. Wesentlich zur Wahrung der Exklusivität hat auch beigetragen, dass das eigentliche Marktgeschehen, nämlich die Kursentwicklung, für Außenseiter nicht zu durchschauen ist. Die Bemühungen, aus dem Marktgeschehen eine die Exklusivität und damit auch die Pfründe sichernde Geheimwissenschaft zu machen, führen sogar so weit, dass die Kursentwicklung selbst für Börsianer nicht mehr verständlich ist. (•-) Klaus Göppert

25        Börseneinführung: Von Bank und Börse gemeinsam erdachte und sorgfältig, komplizierte Riten, mit denen sie Unternehmen den Weg beschwerlich machen, sich fehlende finanzielle Mittel statt über Bankkredite von Aktionären zu holen. (•-) Klaus Göppert

26        Börsenhändler: In die Arena entsandter Sportler, der über ausgeprägte Stimmkraft und Spurtstärke verfügen muss. Besonderen Reiz dieses Berufs für von Banken entsandte Börsenhändler bilden die als verboten eingestuften Geschäfte auf eigene Rechnung, die den Besuch von unlizenzierten Spielsalons erübrigen.  (•-) Klaus Göppert

27        Börsenkrach: Panikreaktion der Börse beim unerwarteten Auftauchen des Bären im Börsensaal. (•-) Klaus Göppert

28        Börsensaal: Exklusive Fitnesshalle, die nur von Mitgliedern mit Sonderausweisen betreten werden darf. Zuschauer, die ohnehin die Spielregeln nicht verstehen und die deshalb das Geschehen im Börsensaal an das Treiben in einem Ameisenhaufen erinnert, sind auf der Tribüne zugelassen. Diese Praxis wird vor allem gepflegt, um die Besonderheit von allen, was mit Bank und Börse zusammenhängt, zu demonstrieren. (•-) Klaus Göppert

29        Börsentipp: Gezielt gestreute Falschinformation zum Anheizen des Interesses an einem meist obskuren Börsenwert, von dem der Tippgeber die größte Position aufgebaut hat und von der es sich trennen möchte. (•-) Klaus Göppert

30        Börsenverlust: Trag es mit Würde. (•-) Frank Vonegg

31        Börsianer denken noch eine Runde weiter. Sie grübeln darüber, was die Mehrheit der Wettbewerbsteilnehmer annimmt, welches Mädchen wohl die Mehrheit der Wettbewerbsteilnehmer als mehrheitsfähig ansieht. (•-) John Maynard Keynes

32        Bullenmärkte lassen jedermann clever aussehen. (•-) Tobias Levkovich

33        Das Bankkonto ist in demokratischen Zeiten der Geldherrschaft einer der stärksten Liebesbeweise. (•-) Franz Blei

34        Das echte Börsenwissen ist das, was übrig bleibt, wenn man alle Details vergessen hat. (•-) Eduard Herriot

35        Das Geheimnis des Börsengeschäfts liegt darin, zu erkennen, was der Durchschnittsbürger glaubt, dass der Durchschnittsbürger tut. (•-) John Maynard Keynes

36        Das Geld, das man hat, verhilft uns zu Freiheit – das Geld, dem man nachjagt, macht uns zu Knechten. (•-) Rousseau

37        Das größte Problem an der Börse ist die Gier. Das allergrößte aber ist: Die Gier ist nicht zähmbar. (•-) Arnim K.

38        Das Intimste der Intimsphäre ist das Geld. Wenn man weiß, wie viel Geld ein Mensch hat, weiß man von ihm fast alles (•-) Salvador Dali

39        Das Problem ist: Die Analysten flirten mit den Aktien, die Anleger sind mit ihnen verheiratet  (•-) Udo Bandow

40        Das Spekulationsbedürfnis hängt mit diesem unerschütterlichen Optimismus aufs engste zusammen. (•-) John Kenneth Galbraith

41        Das Vergnügen Geld zu verdienen, ist mit dem Vergnügen Geld zu besitzen nicht zu vergleichen. (•-) Colonel Vanderbilt

42        Das Vermögen soll durch Mittel erworben werden, die von Unsittlichkeit frei sind. Erhalten aber soll man es durch Genauigkeit und Sparsamkeit. (•-) Marcus Tullius Cicero,

43        Das wenigste was man liest, kann man brauchen; aber das meiste, das man braucht, hat man gelesen. (•-) Ernst R. Hauschka

44        Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt ist der halbe Erfolg.  (•-) Couve de Murville

45        Dass die Jugend zu Ende geht, merkt man daran, dass die freundlichen Blicke der Mädchen von den freundlichen Blicken der Bankangestellten abgelöst werden. (•-) Helmar Nahr

46        Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt!  (•-) Mark Aurel

47        Der Anlageberater ist ein Mensch, der zunächst sehr wenig über vieles weiß, dann immer weniger über immer mehr, bis er praktisch nichts über alles weiß. Der Analyst weiß sehr viel über sehr wenig, dann immer mehr über immer weniger, bis er praktisch alles über nichts weiß. Der Bankkunde glaubt anfänglich, dass er alles weiß, bis er schlussendlich nichts mehr über nichts weiß, weil er auf die Ratschläge von Anlageberatern und Analysten hört.  (•-) Markus Näf

48        Der Besitz macht uns nicht halb so glücklich, wie uns der Verlust unglücklich macht. (•-) J. Paul

49        Der eine wartet, bis die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.  (•-) Dante Alighieri

50        Der einzige Investor, der nicht diversifizieren sollte, ist derjenige der immer 100% richtig liegt!  (•-) John Templeton

51        Der Fischer, der am Ufer wartet, bis sich alle Wellen gelegt haben, wird nie einen Fisch fangen.  (•-) Chinesisches Sprichwort

52        Der Gewinn anderer wird fast wie ein eigener Verlust empfunden. (•-) Wilhelm Busch

53        Der Gewinn der spät kommt, ist besser als gar keiner.  (•-) J. H. Bessel

54        Der Goldpreis? Das ist Substanz plus Glaube und Angst minus Zinsen. (•-) Alan Greenspan

55        Der Kleinaktionär ist das Kanonenfutter des Wertpapierhandels.  (•-) Helmar Nahr

56        Der Kurs einer Aktie hat nie etwas mit dem Wert einer Aktie zu tun, sondern mit der Angst oder der Gier der Anleger  (•-) Roland Flach

57        Der Markt ruiniert immer die Schwachen, nämlich die Investoren, die keine fundierten Überzeugungen haben. (•-) V. Niederhoffer

58        Der Mensch sinkt hin, vergeht und schweigt, allein die Aktie hebt sich, schwebt und steigt.  (•-) Stephan Butler Leacock

59        Der Neue Markt erinnert mich an die Titanic. Unsinkbar und jeder will mit. Aber wie viele haben auf der Titanic überlebt? (•-) T. Rahn

60        Der Oktober ist einer der besonders gefährlichen Monate, um in Aktien zu spekulieren. Die anderen gefährlichen Monate sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Februar.  (•-) Mark Twain

61        Der Pessimist ist der einzige Mist auf dem nichts wächst (•-) Heiko Thieme

62        Der Reichtum gleicht dem Seewasser; je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man. (•-) Arthur Schopenhauer

63        Der US-Anleihenmarkt verfügt über eine ausreichende Tiefe, um den Ausfall asiatischer Notenbanken als Käufer von US-Anleihen zu verkraften. (•-) Ben Bernanke

64        Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht spekuliert hat. (•-) Sébastian Chamfort

65        Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.  (•-) Kurt Tucholsky

66        Der Weg zum Reichtum hängt hauptsächlich an zwei Wörtern: Arbeit und Sparsamkeit. (•-) Benjamin Franklin

67        Der Weise hat immer mehr Dinge, die er will, als solche, die er nicht will. (•-) Epikur

68        Der Wert des Geldes ist der Pulsschlag des Staates. (•-) Voltaire

69        Der wichtigste Gebrauchsgegenstand, den ich kenne, ist die Information. (•-) Film "Wall Street"

70        Die allerbeste Laune der Börse wird Hausse genannt. (•-) Willi H. Grün

71        Die Aussicht auf bessere Zeiten ist in schlechten Zeiten besser als in guten Zeiten. (•-) Sprichwort

72        Die Banken sind Eros-Center für die käufliche Liebe der Währungen. (•-) Werner Schneyder

73        Die beste Erfolgsrechnung ist das Mienenspiel deines Bankdirektors. (•-) Helmar Nahr

74        Die besten Dinge verdanken wir dem Zufall. (•-) Casanova

75        Die bewegende Frage: Welche Vorhersagemethode ist am zuverlässigsten ? Die einen schwören auf die Chart-AnalyseIn Schaubildern werden Börsentrends erfasstFür die Vergangenheit sind sie exaktDoch wen interessiert das noch ? Das eigentliche Problem: Welche Einflussfaktoren auf den Kurs bestimmen dessen künftigen Verlauf ? Hier ist viel Platz für SubjektivismusKurvenbilder aus der Vergangenheit sind wie Fingerabdrücke einmalig, im Detail nicht wiederholbarFolglich bleibt die Verlängerung der Kurven umstritten und vage. (•-) Klaus Müller

76        Die Börse erfüllt eine wirtschaftliche Funktion. Ohne sie verbreiten sich neue Witze wesentlich langsamer. (•-) Kurt Tucholsky

77        Die Börse hat einen empfindlichen Magen, der verdorbenes Zeug sofort ausspuckt. (•-) John Kenneth Galbraith

78        Die Börse ist der härteste und auch der schnellste Richter über die Qualität eines Unternehmens. (•-) Uwe Distel

79        Die Börse ist doch eine Einbahnstraße. Wer in die falsche Richtung fährt, wird überrollt (•-) T. Rahn

80        Die Börse ist ein hysterisches, geldgieriges Frauenzimmer. (•-) Sigismund von Radecki

81        Die Börse ist ein Markt für Illusionen, die Geld bringen sollen. (•-) Georg von Siemens

82        Die Börse ist ein Monte Carlo ohne Musik. (•-) Georg von Siemens

83        Die Börse ist ein Paternoster. Es ist ungefährlich durch den Keller zu fahren, man muß nur die Nerven bewahren. (•-) John Kenneth Galbraith

84        Die Börse ist wie ein Paternoster.Es ist ungefährlich durch den Keller zu fahren. Man muss nur die Nerven behalten. (•-) John Kenneth Galbraith

85        Die Börse wird von Leuten, die sich für rechtschaffen halten, gewöhnlich als moralisch verworfen angesehen (•-) Johannes Kenneth Galbraith

86        Die Börse wurde geschaffen, um Menschen dafür zu bestrafen, dass sie glauben aus dem Nichts etwas schöpfen zu können. (•-) Unbekannt

87        Die Chance klopft öfter an als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause (•-) Will Rogers

88        Die Chart ist eine Fieberkurve, deren Fallen Krankheit signalisiert  (•-) Ron Gritzfeld

89        Die Deutschen können mit der Börse nicht umgehen.Das Denken, dass Börse nur gut ist, wenn sie moralisch ist, ist falsch.Die Börse ist herzlos. (•-) Augustinus Heinrich Graf Henckel von Donnersmarck

90        Die Erfahrung ist der erbärmlichste aller Lehrer; sie bittet zur Prüfung, noch bevor der Unterricht begonnen hat. (•-) Unbekannt

91        Die Finanzminister und die Bankiers haben eins gemeinsam. Sie leben von anderer Leute Geld. Die Bankiers haben nur die unangenehme Aufgabe, es wieder zurückzuzahlen. (•-) Hermann Josef Abs

92        Die Ideen der Ökonomen und Philosophen, seien sie richtig oder falsch, sind mächtiger, als man im allgemeinen glaubt. Um die Wahrheit zu sagen, es gibt nichts anderes, das die Welt beherrscht. (•-) John Maynard Keynes

93        Die Kurse haben Höhen erreicht, die sich auch nicht durch noch so viele intellektuelle Saltos rechtfertigen lassen. (•-) Paul Krugman

94        Die Leidenschaft des Geld machens beherrscht alle anderen Leidenschaften. (•-) Alexis Clérel de Tocqueville

95        Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft. (•-) Jesse Livermore

96        Die Märkte können länger irrational bleiben als man selber liquide. (•-) John Maynard Keynes

97        Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil alte Liebe nicht rostet! (•-) Wieland Staud

98        Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil nichts schlimmer ist als nicht dabei zu sein! (•-) Wieland Staud

99        Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil sie auf Gurus hören! (•-) Wieland Staud

100      Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil sie dem Gefühl den Vortritt vor dem Verstand lassen! (•-) Wieland Staud

101      Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil sie Gefangene ihrer selektiven Wahrnehmung sind. (•-) Wieland Staud

102      Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil sie nach Perfektion streben und weil sie nicht genug bekommen können. (•-) Wieland Staud

103      Die meisten Leute verdienen an der Börse kein Geld, weil sie zu große Risiken eingehen. (•-) Wieland Staud

104      Die meisten tragen ihr Geld zur Bank, um es vor sich selbst in Sicherheit zu bringen. (•-) Sigmund Graff

105      Die Menschen verstehen nicht, welch große Einnahmequelle in der Sparsamkeit liegt  (•-) M. T. Cicero

106      Die Preise reagieren auf Neuigkeiten, auf Überraschungen. Aber Überraschungen sind unvorhersehbare Ereignisse wie der Wurf einer Münze oder das Gewitter im nächsten Monat, deren künftiger Verlauf nicht absehbar sind. Weil sich die Börsenkurse als Reaktion auf erratische Ereignisse entwickeln, ist auch der Verlauf der Börsenkurse selbst erratisch – wie ein Random Walk. (•-) Paul Samuelson

107      Die US-Regierung verfügt über eine Technologie, genannt Druckerpresse (oder heute ihr elektronisches Äquivalent), die ihr die Produktion so vieler US-Dollars erlaubt, wie sie wünscht – und das ohne Kosten. (•-) Ben Bernanke

108      Die Welt hat eine Menge mehr zu bieten als Geld. (•-) Ben Bernanke

109      Die Zeit des größten Pessimismus ist die beste Zeit des Kaufens, die Zeit des größten Optimismus ist die beste Zeit zu verkaufen! (•-) John Templeton

110      Die Zukunft der Menschheit wird von denjenigen geprägt, die hinter der Oberfläche der Realität die Wirklichkeit einer Vision erkennen. (•-) Erich JLejeune

111      Die zunehmende Verschuldung der USA untergräbt das Vertrauen. Für mich ist die Vorstellung irrsinnig, dass irgendjemand noch bereit wäre, der Regierung für 30 Jahre Kapital zu einem Zinssatz von drei, vier, fünf oder sechs Prozent zu leihen. Ich setze mit Leerverkäufen auf Verluste bei US-Staatsanleihen. (•-) Jim Rogers

112      Dieses System hat zwei Teile: die Psychologie des Menschen und die ökonomischen Fundamentaldaten. Dabei ist keines die kausale Variable; beide beeinflussen und umgekehrt werden voneinander beeinflusst. (•-) Dick Stoken

113      Diversifikation begünstigt die Ignoranz. (•-) William O´Neil

114      Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse. (•-) John Maynard Keynes

115      Du kaufst keine Aktie, weil sie einen wirklichen wert hat. Du kaufst sie , weil du glaubst, es gäbe auf der Welt noch einen größeren narren, der bereit wäre, mehr für sie zu zahlen als du gezählt hast. (•-) Donald JStocking

116      Du sollst dem Geld nicht nachlaufen, sondern ihm entgegen gehen                                                        (•-) Aristoteles ONASSIS

117      Ein Analyst ist ein Experte, der morgen wissen wird, wieso die Dinge, die er gestern prognostiziert hat, heute nicht eintreffen. (•-) Unbekannt

118      Ein Bankier ist ein Mensch, der seinen Schirm verleiht, wenn die Sonne scheint, und der ihn sofort zurückhaben will, wenn es zu regnen beginnt. (•-) Mark Twain

119      Ein Bankier muss schlau sein wie ein Fuchs, vertrauenswürdig wie ein Beichtvater und muss Nerven haben wie Schiffstaue. (•-) Moritz Leiffmann

120      Ein Geschäft, das nur Geld einbringt, ist ein schlechtes Geschäft. (•-) Henry Ford

121      Ein guter Bankdirektor sollte die Schläue eines Fuchses, die Würde eines Löwen und die Haut eines Elefanten haben. (•-) Frank Vonegg

122      Ein Kerl, der spekuliert, ist wie ein Tier auf dürrer Heide. Von einem bösen Geist im Kreis herumgeführt, und rings umher liegt schöne, grüne Weide. (•-) Mephisto

123      Ein Mann kann zwischen mehreren Methoden wählen, sein Vermögen loszuwerden: Am schnellsten geht es am Roulette-Tisch, am angenehmsten mit schönen Frauen und am dümmsten an der Börse. (•-) André Kostolany

124      Ein Optimist ist in der Regel ein Zeitgenosse, der ungenügend informiert ist. (•-) Unbekannt

125      Ein reicher Mann ist oft nur ein armer Mann mit sehr viel Geld. (•-) Aristoteles Onassis

126      Ein sicheres Urteilsvermögen resultiert in der Regel aus der Erfahrung, und Erfahrung stellt sich häufig aufgrund eines unzulänglichen Urteilsvermögens ein. (•-) Robert Lovett

127      Ein Spekulant der auf fallende Kurse setzt, gräbt eine Grube, in die andere hineinfallen. (•-) Unbekannt

128      Ein Spekulant ist ein Mann, der ohne einen Pfennig Geld in der Tasche Austern bestellt, in der Hoffnung, mit einer darin gefundenen Perle zahlen zu können. (•-) Unbekannt

129      Ein Spekulant ist nervös, wenn er keine Aktien hält und die Börse beginnt zu steigen. (•-) Unbekannt

130      Ein starker Trend nach oben oder nach unten kommt nur dann in Gang, wenn viele Anleger falsch positioniert sind. Am Gipfel ist die Masse drin, am Boden ist die Masse draußen. (•-) Unbekannt

131      Ein wahrer Profi zeigt sich erst, wenn er hinten liege, der Markt gegen ihn laufe und es unwahrscheinlich sei, seinen Einstand wieder zu erreichen. (•-) Joe Klein

132      Eine Aktie wird beim gleichen Kurs einmal zu hoch und einmal zu tief eingeschätzt, niemals jedoch aus objektiven Überlegungen. (•-) Unbekannt

133      Eine Aktiengesellschaft ist eine raffinierte Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung. (•-) Ambrose Bierce

134      Eine Bank ist ein Ort, an dem man Geld geliehen bekommt, wenn man nachweisen kann, dass man es nicht braucht. (•-) Bob Leslie Townes Hope

135      Eine Börse wäre keine Börse, wenn nicht viele Narren ihr Unheil dort treiben würden. (•-) Unbekannt

136      Eine freundliche Stimmung an der Börse sollte nicht zu voreiligen Schlüssen führen. Mancher, der rosig aussieht, hat auch nur hohen Blutdruck. (•-) Unbekannt

137      Eine Sache, welche vielen gehört, wird schlechter verwaltet als eine Sache, die einem Einzelnen gehört. (•-) Aristoteles

138      Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden. (•-) John F. Kennedy

139      Endlich weiß ich, was den Menschen vom Tier unterscheidet: Geldsorgen. (•-) Jules Renard

140      Erfahrung ist die Summe der Fehler, die man glücklicherweise gemacht hat (•-) Martin Held

141      Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (•-) Unbekannt

142      Erst beim Abfassen der Einkommenssteuer-Erklärung kommt man dahinter, wie viel Geld man sparen würde, wenn man gar keines hätte. (•-) Fernandel

143      Erst haben sie das Geld und wir die Erfahrung. Hinterher ist es umgekehrt. (•-) Unbekannt

144      Erzähle mir die Vergangenheit, und ich werde dir die Zukunft erkennen. (•-) Hamlet

145      Es gelingt uns, aus Geld Wissen zu machen, wir müssen aber aus dem Wissen wieder Geld machen. (•-) Hans-Jörg Bullinger

146      Es gibt alte Piloten und es gibt kühne Piloten, aber es gibt keine alten, kühnen Piloten. (•-) Unbekannt

147      Es gibt Anlageberater die Renditeziele garantieren, doch wer garantiert für die Anlageberater? (•-) Unbekannt

148      Es gibt nichts was so verheerend ist, wie ein rationales Anlageverhalten in einer irrationalen Welt. (•-) John Maynard Keynes

149      Es gibt tausende Möglichkeiten, sein Geld auszugeben, aber nur zwei, es zu erwerben: Entweder wir arbeiten für Geld oder das Geld arbeitet für uns  (•-) Bernhard Baruch

150      Es gibt zwei Dinge von denen man nicht wissen will, wie sie gemacht werden. Wurst und Wirschaftsprognosen (•-) Unbekannt

151      Es gibt zwei Lebensabschnitte im Leben eines Mannes, in denen er nicht spekulieren sollte: Wenn er es sich nicht leisten kann und wenn er es sich leisten könnte. (•-) Mark Twain

152      Es gibt zwei Wege, um glücklich zu sein: Wir verringern unsere Wünsche oder vergrößern unsere Mittel.Wenn du weise bist, wirst du beides gleichzeitig tun. (•-) Benjamin Franklin

153      Es ist ein Handel, auf Betrug gegründet, von Täuschungen getragen ..durch alle Art Blendwerk genährt. (•-) Daniel Defoe

154      Es ist gewinnbringender, einen Tag im Monat über Geld nachzudenken, als 30 Tage dafür hart zu arbeiten (•-)  J.D. Rockefeller

155      Es ist gut, dass die Menschen des Landes unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen, denn sonst, so glaube ich, hätten wir noch vor morgen früh eine Revolution. (•-) Henry Ford

156      Es kann sein, dass die Börse im Begriff ist, einen zyklischen Gipfel zu bilden, um dann auf eine Talfahrt zu gehen. Es kann aber auch sein, dass sich die Aufwärtsbewegung fortsetzt und auf ein unerwartet hohes Niveau führt. (•-) Robert Farrell

157      Es sind nicht die Zeiten, die sich ändern, sondern immer nur die alte Geschichte, die von immer neuen Menschen erlebt wird. (•-) Markus Koch

158      Etwas Zögern lässt nie etwas zustande kommen. (•-) Demokrit

159      Euphorie und Panik sind die schlechtesten Ratgeber bei Geldanlagen. (•-) Roland Leuschel

160      Euphorie: Gesteigertes Glücksgefühl, das den Menschen zeitweise daran hindert, logisch zu denken. (•-) Unbekannt

161      Fondsrabatt:der nachträgliche Abzug des Aufschlags. (•-) Unbekannt

162      Freuden sind unsere Fluegel, Schmerzen unsere Sporen (•-) Jean Paul

163      Früher wurde die Welt mit Feuer und Schwert erobert, heute erobert man sie am schnellsten mit Warentermingeschäften. Die Chance zum Siegen und Verlieren ist dabei so ziemlich gleich geblieben. (•-) Christa Schyboll

164      Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober. (•-) Mark Twain

165      Für den Börsianer ist Geld wie Meerwasser für den Durstigen. Je mehr er trinkt, um so durstiger wird er (•-) Artur Schopenhauer

166      Geben Sie mir eine gute Regierung, und wir haben eine gesunde Börse. (•-) Hermann Josef Abs

167      Geduld ist der Schüssel zum Erfolg. (•-) Frank Vonegg

168      Geduld ist die oberste Tugend des Investors. (•-) Benjamin Graham

169      Geduld: Ich warte nur einfach, bis irgendwo Geld in der Ecke liegt und ich nur hinüber gehen muss, um es aufzuheben. Vorher mache ich nichts.  (•-) Jim Rogers

170      Geld fällt nicht vom Himmel. Man muss es sich hier auf Erden verdienen. (•-) Margaret Thatcher

171      Geld ist eine Wohltat, die wir genießen, indem wir uns von ihm trennen. (•-) Ambrose Gwinnet Bierce

172      Geld ist immer da, nur die Taschen wechseln; ...und das ist alles (•-) Gertrude Stein

173      Geld ist nichts. Aber viel Geld, das ist etwas anderes. (•-) George Bernard Shaw

174      Geld ist nur etwas wert, wenn man es bewegt. (•-) Unbekannt

175      Geld macht nicht glücklich, aber es erlaubt einem, sich sein Elend auszusuchen (•-) Kurt Strachwitz

176      Geld macht sicher nicht glücklich, aber wenn ich traurig bin, weine ich lieber im Taxi als in der S-Bahn. (•-) Marcel Reich-Ranicki

177      Genug ist besser als zuviel. (•-) Sprichwort

178      Gewinn anderer wird fast wie Verlust empfunden. (•-) Wilhelm Busch

179      Gewinn ist Segen, wenn man ihn nicht stiehlt. (•-) William Shakespeare

180      Gewinn ist so notwendig wie die Luft zum Atmen, aber es wäre schlimm, wenn wir nur wirtschafteten, um Gewinne zu machen, wie es schlimm wäre, wenn wir nur lebten, um zu atmen. (•-) Hermann Josef Abs

181      Gewinnsucht und Eitelkeit sind die Werbeoffiziere der Schlechtigkeit (•-) Franz Grillparzer

182      Gier frißt Hirn. (•-) Andreas Kaminski

183      Gier kostet Geld. (•-) Fritz Koch

184      Glaube ein Viertel von dem, was du über Aktiengewinne, Witz und Tugend hörst. (•-) Unbekannt

185      Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist. (•-) Unbekannt

186      Gut ist der Geruch des Gewinns, woher er auch stamme.  (•-) Juvenal

187      Gutes Timing heißt, anders als die Börsenmehrheit handeln. (•-) Unbekannt

188      Hausbank: Sicherheitsbindung, löst sich beim Sturz. (•-) Ron Kritzfeld

189      Heute ist die Utopie vom Vormittag die Wirklichkeit vom Nachmittag. (•-) Truman Capote

190      Hysterie: Ein sich z.B. aus anschwellender Depression ergebender hektischer Zustand, der den Menschen ebenfalls zeitweise daran hindert, logisch zu denken. (•-) Unbekannt

191      Ich bin sicher, dass der Börsenkrach von 1929 noch einmal passieren wird. Alles, was man für einen neuen Zusammenbruch braucht, ist, dass die Erinnerung an diesen Wahnsinn schwächer wird.  (•-) John Kenneth Galbraith

192      Ich frage einen Analysten nach seiner Telefonnummer und er gab mir seine Schätzung. (•-) Unbekannt

193      Ich frage mich oft, wie viele fantastische Ideen nur deshalb niemals zum Erfolg kommen, weil es den Leuten, die in diesem Land hinter den Schaltern der Banken sitzen, an Vorstellungskraft und Bereitschaft mangelt, auch mal ein Risiko einzugehen. (•-) Anita Roddick

194      Ich glaube, dass viele anständige Investmentbanker an der Börse ihr Geld im Schweiße anderer Angesichter verdienen. (•-) Harald Schmidt

195      Ich kann die Bahn der Himmelskörper auf Zentimeter und Sekunden genau berechnen, aber nicht, wohin die verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann. (•-) Isaac Newton

196      Ich kann nicht mehr aussteigen; mein Verlust ist schon zu groß (•-) Worte eines Verlierers

197      Ich kaufe, wenn andere Leute verkaufen. So einfach ist das. (•-) Jean Paul Getty

198      Ich lese keine Zeitungen. Was wirklich wichtig ist, erfahre ich an der Börse. (•-) Amschel Meyer Rothschild

199      Ich verspreche euch, dass es wie bei allen Seifenblasen auch bei dieser ein böses, böses Ende nehmen wird. Das Dumme ist nur: Niemand von uns weiß wann.  (•-) Barton Biggs

200      Ihr Geld ist nicht verloren - es hat jetzt nur ein anderer. (•-) Unbekannt

201      Im Grunde sind dem Käufer die Kurse immer zu hoch und dem Verkäufer immer zu niedrig (•-) Hermann Josef Abs

202      Im Zweifel Finger weg. (•-) Martin Pring

203      Im Zweifel kann die Fed die Dollarpresse beliebig rotieren lassen und notfalls Geld mit dem Helikopter abwerfen, um die Wirtschaft anzukurbeln. (•-) Ben Bernanke

204      Immer wenn man glaub, den Schlüssel zum Markt gefunden zu haben, wird das Schloss ausgewechselt. (•-) Gerald Loeb

205      Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag. (•-) Danny Kaye

206      In der Wirtschaft geht es nicht gnädiger zu als in der Schlacht im Teutoburger Wald. (•-) Friedrich Dürrenmatt

207      In einer Aktiengesellschaft wird kurzfristig und Gewinn maximierend von Geschäftsbericht zu Geschäftsbericht gedacht. In langfristig angelegte Pläne wird nicht investiert. (•-) Peter Dussmann

208      Inflation ist, wenn die Brieftaschen immer größer und die Einkaufstaschen immer kleiner werden. (•-) Unbekannt

209      Inflation: die Methode, einen Geldschein zu halbieren, ohne das Papier zu verletzen. (•-) Unbekannt

210      Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln! (•-) André Kostolany

211      Investieren Sie niemals mehr, als Sie sich an Verlust leisten können (•-) Martin Pring

212      Investoren lernen nie. (•-) Ian Notley

213      Jeder Börsenberater bekommt den Kunden, den er verdient (•-) Jürgen Bulling

214      Jeder kann Geld mit Aktien verdienen, wenn er nur seine Hausaufgaben macht. (•-) Peter Lynch

215      Jetzt muss jedem verantwortlich Denkenden in der Branche selbst klar geworden sein, dass sich die internationalen Finanzmärkte zu einem Monster entwickelt haben, das in die Schranken gewiesen werden muss. (•-) Horst Köhler

216      Kämpfen Sie nicht gegen den Trend. (•-) Martin Pring

217      Kaufen, wenn Blut auf der Straße schwimmt! (•-) Mark Monius

218      Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen. (•-) Carl Meyer Rothschild

219      Kein Geld ist vorteilhafter angewandt als das, um welches wir uns haben prellen lassen; denn wir haben dafür unmittelbar Klugheit eingehandelt. (•-) Arthur Schopenhauer

220      Kein Unternehmen kann so schwach sein, dass es durch ein gutes Management nicht wiederbelebt werden könnte. Kein Unternehmen kann so stark sein, dass es durch ein schwaches Management nicht zerstört werden könnte. (•-) Wallenberg

221      Keine Nachrichten sind gute Nachrichten. (•-) Rene Gruner

222      Kleinaktionäre sind das Kanonenfutter des Wertpapierhandel. (•-) Carl Fürstenberg

223      Kümmere Dich um die Verluste, denn die Gewinne sorgen für sich selbst. (•-) Stanley Kroll

224      Kurssturz: Wertpapier auf dem Wege zu seinem Papierwert. (•-) Ron Kritzfeld

225      Lass die Wall Street mal einen Alptraum erleben, dann muss das ganze Land helfen, sie wieder ins Bett zu bringen. (•-) Will Rogers

226      Lege nie alle Eier in einen Korb. (•-) Börsenweisheit

227      Leute, die Geld haben, werden von der Polizei entweder gesucht oder geschützt (•-) Unbekannt

228      Lieber aussteigen als eingehen. (•-) Unbekannt

229      Lieber eine schlechte Aktie zum richtigen Zeitpunkt als eine gute Aktie zum falschen. (•-) Thomas Mann

230      Man darf kein Träumer sein, wenn man sein Geld im Schlaf verdienen will. (•-) Werner Mitsch

231      Man gewinnt etwas, verliert was, aber man kämpft weiter. (•-) Film "Wall Street"

232      Man ist kein Milliardär, wenn man seine Millionen noch zählen kann. (•-) Jean Paul Getty

233      Man läuft Gefahr zu verlieren, wenn man zuviel gewinnen möchte. (•-) La Fontaine

234      Man muß prognostizieren, wann die Dummheit anderer endet. (•-) Ekkehard Wenger

235      Man muss sich die Börse als grasende Herde vorstellen. (•-) Heiko Thieme

236      Man nennt es Betrug, wenn ein Händler seine Waren mit hundert Prozent Gewinn verkauft. Aber man nennt es normal, wenn ein Spekulant seine Aktien zum doppelten Kurs verkauft. (•-) Unbekannt

237      Man riet mir, diese Aktien als Alterssicherung zu kaufen. Es war ein toller Erfolg: Innerhalb einer Woche war ich zum alten Mann geworden. (•-) Eddie Cantor

238      Man sollte in verschiedene Aktien investieren, denn von fünf Aktien ist eine super, eine absolut schlecht und drei sind okay. (•-) Peter Lynch

239      Man verliert nicht, bis man verkauft. (•-) Unbekannt

240      Man will Geld verdienen, um glücklich zu leben, und die ganze Anstrengung, die beste Kraft seines Lebens konzentriert sich auf den Erwerb dieses Geldes. Das Glück wird vergessen, das Mittel wird Selbstzweck.  (•-) Albert Camus

241      Manche Börsianer sind wie Nullen; sie bedürfen einer Zahl vorne dran, dann gewinnt ihr Nichtssein einen zehnfach vermehrten Wert. (•-) Unbekannt

242      Mancher Erfolg wird dem Menschen zum Schaden, mancher Gewinn wird zum Verlust (•-) Altes Testament

243      Manchmal setzt sich eben die andere Seite durch, das ist Demokratie. (•-) Justus Haucap

244      Mein Ansatz funktioniert nicht, weil er zutreffende Prognosen macht, sondern weil er mir erlaubt, falsche Prognosen wieder zu korrigieren. (•-) George Soros

245      Meine Finanzen sind zerrüttet, an der Börse hat's gekracht. Da hab' ich aus meine Aktien den Kindern Drachen gemacht. Ich zog mit ihnen zu Felde, wo sanfte Lüfte weh'n, dort konnt ich meine alten Aktien noch einmal steigen sehen. (•-) Jürgen Kopp

246      Meine Strategie ist, dass ich keine Strategie habe. (•-) Heiko Thieme

247      Meistens belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge. (•-) Arthur Schopenhauer

248      Menschen können nur sehr schwer mit der Unsicherheit leben. Um damit fertig zu werden, flüchten sie sich gern in ein falsches Gefühl der Sicherheit, indem sie Sicherheit an die Stelle von Unsicherheit setzen. Daraus entsteht der Herdeninstinkt. (•-) Bennett WGoodspeed

249      Menschen, die viel Geld haben, können es selten genießen (•-) Unbekannt

250      Mit dem Geld ist es wie mit Klopapier: Wenn man es braucht, dann braucht man es dringend. (•-) Frank Lehmann

251      Mit Gewinn unterscheidet man sich: Verluste machen vor dem Fiskus gleich. (•-) Jean-Paul Blum

252      Mit seinem Geld begnügt sich keiner, mit seinem Verstand jeder. (•-) Unbekannt

253      Moden meiden. Laufen Sie keinen Modetrends hinterher - auch nicht in Ihren Geldanlagen. Wenn alle an der gleichen Stelle nach Gold suchen, sind die Chancen, dass Sie etwas finden sehr gering. (•-) Gottfried Heller

254      Nach eigenem Urteil richten oder ausschließlich nach dem eines anderen. (•-) Martin Pring

255      Nach erfolgreichen und gewinnträchtigen Phasen Urlaub vom Markt machen. (•-) Martin Pring

256      Nachdem ein Ding geschehen ist, sind alle Gräben voll Weisheit.  (•-) Sprichwort

257      Nächst den Managern und den Reisediplomaten haben heutzutage die Aktionäre den größten Stress auszuhalten. (•-) Livio Castrozzo

258      Neue Zeitrechnung: BC AC = before crash after crash (•-) Unbekannt

259      Nicht die Frau gewinnt, die ich persönlich am anziehendsten finde, sondern jenes Model, das die meisten Stimmen erhält. (•-) John Maynard Keynes

260      Nicht die Großen werden die Kleinen schlucken, sondern die Schnellen die Langsamen. (•-) Beate Uhse

261      Nicht mit der Masse gehen. Wer in die Fußstapfen anderer tritt, kann diese nicht überholen. Das können Sie nur, wenn Sie eigene Wege gehen. Kaufen Sie, wenn die Mehrheit verkauft, und umgekehrt. (•-) Gottfried Heller

262      Nicht zu früh handeln. (•-) Martin Pring

263      Nichts ist beständiger als der Wandel. (•-) Unbekannt

264      Nichts ist in der Kapitalanlage so falsch wie das ständige Ändern der Anlagen und Anlagegrundsätze. Wer jedem x-beliebigen Trend von Anlagegurus oder Börsenbriefen nachläuft, wird bald feststellen, dass sich sein Geld bei weitem nicht so vermehrt wie er es gehofft hat. (•-) Unbekannt

265      Niemals auf der Grundlage von Hoffnung handeln oder investieren. (•-) Martin Pring

266      Niemals in eine Position einsteigen, ohne vorher das Chance-Risiko-Verhältnis zu bestimmen. (•-) Martin Pring

267      Niemals Kapital nachschießen. (•-) Martin Pring

268      Niemand kennt die Menschen so gut wie der Beichtvater, der Bankier und der Bettler. (•-) Sizilianisches Sprichwort

269      Niemand plant zu scheitern; man scheitert vielmehr, weil die Planung fehlt. (•-) Charles LMinter

270      Niemand war je in der Lage, die Börse vorherzusagen. Es ist eine totale Zeitverschwendung. In der von Forbes veröffentlichten Hitparade der Reichen der Welt war noch nie ein Börsentiming-Experte vertreten. (•-) Peter Lynch

271      Nur der Ochse ist konsequent, weil er immer das gleiche Heu frisst. (•-) Fürst von Bismarck

272      Nur die Rendite zählt. (•-) Gottfried Heller

273      Nur ein kleiner Teil des Finanzsystems hat den Markttest nicht bestanden. Es wäre schädlich für unser künftiges Wirtschaftswachstum und unseren Wohlstand, Finanzinnovationen generell zu dämonisieren. (•-) Josef Ackermann

274      Nur ein Narr spricht von dem was er kaufen will. (•-) Reinhard Mohn

275      Nur weil andere Aktien kaufen, sollte man nicht denken, dass sie besser informiert sind. (•-) Unbekannt

276      Nur weil eine Aktie fällt, heißt das noch nicht, dass sie nicht noch weiter fallen kann. (•-) Peter Lynch

277      Nur wenigen ist ihre Glaubwürdigkeit mehr wert als Geld. (•-) Sallust

278      Nur wenn man das Unerreichbare anstrebt, gelingt das Erreichbare. (•-) Unbekannt

279      Offensichtlich muss man nicht in der Lage sein, den Aktienmarkt vorherzusagen, um mit Aktien wirklich Geld zu verdienen. (•-) Peter Lynch

280      Oft kaufen wir das Geld viel zu teuer ein.  (•-) William Makepeace Thackeray

281      Ohne Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Es gibt dann kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel mehr. Wenn es das gäbe, müsste die Regierung seinen Besitz für illegal erklären, wie es ja im Falle von Gold auch gemacht wurde. (•-) Alan Greenspan

282      Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (•-) Albert Einstein

283      Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen. (•-) Unbekannt

284      Plazieren Sie viele kleine Einsätze auf Anlagen mit niedrigem Risiko. (•-) Martin Pring

285      Portfoliomanager sind Schafe und Schafe werden geschlachtet. (•-) Gordon Gekko

286      Probleme lassen sich am besten mit anderer Leute Geld regeln. (•-) Jean Paul Getty

287      Prognosen dienen in erster Linie der Unterhaltung des Publikums. (•-) Wendelin Wiedeking

288      Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. (•-) Mark Twain

289      Reich ist nicht, wer viel Geld hat, reich ist, wer, verglichen, mit den anderen, viel Geld hat. (•-) Christian Ulrich

290      Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt (•-) Henry Ford

291      Reich zu sein bedeutet, mehr Geld zu haben als andere aus der selben Gesellschaftsschicht. (•-) Unbekannt

292      Reichtum sind die Ersparnisse vieler, in den Händen eines Einzigen. (•-) Eugen Deps

293      Reingewinn: derjenige Teil der Bilanz, den der Vorstand beim besten Willen nicht mehr vor den Aktionären verstecken kann. (•-) Unbekannt

294      Richtig ist alles, womit man in den Märkten Geld verdienen kann. (•-) Jörg Fricke

295      Risiko ist die Bugwelle des Erfolges. (•-) Carl Amery

296      Risikolos gewinnen heißt ruhmlos siegen. (•-) Pierre Corneille

297      Schauen Sie nach unten, bevor Sie nach oben schauen. (•-) Martin Pring

298      Schlimmer kann es jetzt nicht mehr kommen. (•-) Unbekannt

299      Schuldest du einer Bank weniger als eine Million, hast du einen Gläubiger. Schuldest du mehr als eine Million, hast du einen Partner. (•-) Unbekannt

300      Schwarze Montage waren einmal ein Jahrzehnt-Ereignis - jetzt kommen sie regelmäßiger als die Busse in London. (•-) Unbekannt

301      Sie kaufen erst, wenn sie meinen jedes Risiko vermieden zu haben. Meistens kaufen sie zu spät  (•-) Paul Getty

302      Sie müssen wissen, wenn sie schief liegen. Dann müssen Sie verkaufen. (•-) Peter Lynch

303      Sitzt die Maus am Speck, so piepst sie nicht. (•-) Abraham a Santa Clara

304      So schön der kurzfristige Erfolg auch ist, im Endeffekt zählt nur, was langfristig unter dem Strich übrig bleibt. (•-) Gregor Gielen

305      Solange ich nicht erkennen kann, dass sich der Gewinntrend dreht, verkaufe ich nicht. (•-) Kurt Ochner

306      Spekulanten ohne Überlegungen und Argumente sind Roulettespieler. (•-) Unbekannt

307      Spekulanten verbringen ein Drittel ihres Lebens damit, Geld zu scheffeln, ein Drittel, ihr Geld nicht wieder zu verlieren, und das letzte Drittel mit den Gedanken, wie sie es am besten vererben. (•-) Unbekannt

308      Spekulanten verhindern, daß Fehlentwicklungen verborgen bleiben. (•-) Milton Friedman

309      Spekulation ist kein einfaches Geschäft. Es ist kein Spiel für dumme und mental faule Menschen mit geringem emotionalem Gleichgewicht. (•-) Jesse Livermore

310      Spekulative Investments sind wie ein Tennismatch: Entscheidend ist die volle Konzentration auf das nächste As, anstatt sich über den letzten Doppelfehler zu ärgern. (•-) A. Gerstenberger

311      Spekulieren ist experimentieren mit dem Zufall. (•-) Unbekannt

312      Spekulieren täten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut. (•-) Unbekannt

313      Spekulieren? Ach mein Lieber, das ist Krankheit, schwarz auf weiß; das verursacht Wechselfieber, und der dritte Tag bringt Schweiß. (•-) M.G Saphir

314      Süße Frucht, bittere Frucht – Börse! (•-) Unbekannt

315      Tief Kaufen (bei Schwäche), hoch verkaufen (bei Stärke). (•-) Martin Pring

316      Trendlose Aktien kosten Geld! (•-) Jesse Livermore

317      Trockenaktionär = Teilnehmer am Börsenspiel (•-) Unbekannt

318      Über einen Armen wird man immer wie über einen Dummkopf sprechen, über einen reichen Dummkopf jedoch wie über einen Reichen. (•-) Unbekannt

319      Überprüfen Sie regelmäßig Ihre mentale Verfassung, um zu bewerten, wie Sie zurechtkommen. (•-) Martin Pring

320      Um die Zukunft der Aktie einzuschätzen, müssen wir die Nerven, Hysterien, ja sogar die Verdauung und Wetterfühligkeit jener Personen beachten, von deren Handlungen diese Geldanlage abhängig ist. (•-) John Maynard Keynes

321      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein. (•-) Albert Einstein

322      Und einem Anleger zu sagen, dass er es nie schaffen wird, den Markt zu schlagen, ist ungefähr genauso wirkungsvoll, wie einem sechsjährigem Kind zu erklären, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. (•-) Burton Malkiel

323      Unterbewertete Aktien suchen. Meiden Sie Tipps und verlassen Sie sich nicht auf Gurus. Beherzigen Sie auch den alten Börsenspruch: "Hin und Her macht die Taschen leer!" Genauer gesagt, es macht Ihre Taschen leer und die der Bank oder des Brokers voll! Die größten Gewinne machen Sie mit Aktien, deren Börsenkurs unter dem wahren Wert des Unternehmens liegt. (•-) Gottfried Heller

324      Verfüge nie über Geld, eh Du es hast. (•-) Thomas Jefferson

325      Verliebe Dich nie in eine Aktie, bleibe immer aufgeschlossen (•-) Peter Lynch

326      Versuchen Sie kein Bottom-Fishing.  (•-) Peter Lynch

327      Versuchen Sie nie, bei Kurstiefs zu kaufen und bei Kurshochs zu verkaufen. (•-) Bernard Baruch

328      Von einem bestimmten Punkt an wird Geld bedeutungslos. Es hört auf, das Ziel zu sein. Es ist das Spiel, das zählt. (•-) Aristoteles Onassis

329      Währungsspekulanten sind Leute, die fest an die Unfähigkeit von Regierungen glauben (•-) Pierre van Dangen

330      Was der eine gewinnt, muss der andere verlieren. Das ganze ist ein Nullsummenspiel. (•-) Film "Wall Street"

331      Was der liebe Gott vom Gelde hält, kann man an den Leuten sehen, denen er es gibt (•-) Peter Bamm

332      Was halten Sie von Aktien, Herr Abs? – Die Finger. (•-) Hermann Josef Abs

333      Was ist ein Spekulant? Ein Mann, der ohne einen Pfennig Geld in der Tasche Austern bestellt, in der Hoffnung, mit einer darin gefundenen Perle zahlen zu können. (•-) Ugo Tognazzi

334      Was man zu teuer kauft, verwendet man gewöhnlich auch noch schlecht, weil ohne Liebe und mit peinlicher Erinnerung - und so hat man einen doppelten Nachteil davon. (•-) Friedrich Nietzsche

335      Wem das Geld zu Kopf steigt, der hat keinen. (•-) Aristoteles Onassis

336      Wenn Aufsteiger und Absteiger sich treffen, sind beide gleichermaßen reich: Der erste an Erwartungen, der zweite an Erfahrungen. (•-) Claus Biederstädt

337      Wenn Banker bei Krediten grinsen, bedeutet das meist hohe Zinsen. (•-) Unbekannt

338      Wenn die Effekten auf und ab schwingen, ist das auf atmosphärische Störungen der Sonne und des Mondes zurückzuführen. (•-) Honoré de Balzac

339      Wenn die Erzeugung von Geld im Verhältnis zur Erzeugung von realen Gütern in der Wirtschaft zunimmt, müssen die Preise früher oder später steigen. (•-) Alan Greenspan

340      Wenn die Korrektur zu Ende ist, können wir alle wieder billig kaufen. (•-) Ralph Acampora

341      Wenn Du den Wert des Geldes kennenlernen willst, versuche, dir welches zu borgen. (•-) Benjamin Franklin

342      Wenn du verlierst, dann tu so, als ob es dir gefällt, und wenn du gewinnst, dann tu so, als wärst du daran gewöhnt. (•-) Tommy Hitchcock

343      Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, daß er nie welches gehabt hat. (•-) Aristoteles Onassis

344      Wenn es um dein Geld geht, dann vertraue nur einer einzigen Person: dir selbst. (•-) Tom und David Gartner

345      Wenn euch Fortuna die Hand reicht und ihr erfolgreich spekuliert, so nehmt dies bescheiden hin, preist anständig euer Geschick und verscherzt nicht durch Hochmut die günstige Führung.  (•-) Don Joseph de la Vega

346      Wenn Leute wie ich ein Währungsregime stürzen können, stimmt das System nicht. (•-) George Soros

347      Wenn man diszipliniert arbeitet sind Verluste keine Fehler. Sie sind Teil des ganzen Systems. (•-) Martin Estlander

348      Wenn man jung ist, denkt man, Geld sei alles, und erst wenn man älter wird, merkt man, dass es alles ist. (•-) Oscar Wilde

349      Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn mal viel Geld hat, denkt man nur noch an Geld. (•-) Paul Getty

350      Wenn möglich, nur in liquiden Titeln handeln. (•-) Martin Pring

351      Wenn sich alle Experten einig sind, ist Vorsicht geboten. (•-) Bertrand Russell

352      Wenn Sie einen Schweizer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen Sie sofort hinterher: Es gibt bestimmt etwas zu verdienen. (•-) Voltaire

353      Wenn Sie über 50 Prozent haben wollen, kaufen Sie Spirituosen. (•-) Unbekannt

354      Wenn Sie wollen, daß Ihre Aktien steigen, brauchen Sie sie nur zu verkaufen. (•-) Börsenweisheit

355      Wenn wir das Limit erreichen, tun wir es streichen. (•-) Unbekannt

356      Wer auch die Sprache der Dampfplauderer versteht ist ein weiser Börsenspekulant. (•-) Unbekannt

357      Wer den Absprung nicht schafft, der muss durch das Tal fahren. (•-) Dominik Lockmann

358      Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit, Geld zu verdienen. (•-) John D. Rockefeller

359      Wer den Verlust fürchtet, kann keine Gewinne machen (•-) George Soros

360      Wer die gleichen Aktien kauft wie alle anderen, hat auch die gleiche Performance! (•-) John Templeton

361      Wer die Kreise der Börse betritt, wird in ewiger Unruhe gehalten und sitzt in einem Gefängnis, dessen Schlüssel im Meer liegen und dessen Riegel sich niemals öffnen. (•-) Don Joseph de la Vega

362      Wer die Weisheit sucht, ist ein weiser Mann; wer glaubt, sie gefunden zu haben, ist ein Narr. (•-) Seneca

363      Wer gut wirtschaften will, sollte nur die Hälfte seiner Einnahmen ausgeben, wenn er reich werden will, sogar nur ein Drittel. (•-) Francis Bacon

364      Wer höher steigt, als er sollte, fällt tiefer, als er wollte. (•-) Sprichwort

365      Wer mit Aktien Geld verdienen will, macht dies nicht mit dem Kopf oder mit dem Bauch, sondern mit dem Hintern, indem er möglichst lange drauf sitzen bleibt. (•-) Unbekannt

366      Wer mit wenig Geld nicht auskommt, der kommt auch nicht mit viel Geld aus. (•-) Unbekannt

367      Wer sich nach den Tipps von Brokern richtet, kann auch einen Friseur fragen, ob er einen neuen Haarschnitt empfiehlt Warren Buffet  (•-) Mark Twain

368      Wer wenig Selbstvertrauen besitzt, ist anfällig gegenüber fremden Meinungen und kurzfristigen Kursbewegungen. Wer jedoch über zu viel Selbstvertrauen verfügt, läuft Gefahr, seine Meinung über den Markt zu stellen, eigene Fehler nicht mehr zu korrigieren, Verluste laufen zu lassen und letztendlich nach Anfangserfolgen zu scheitern. (•-) Unbekannt

369      Wir brauchen keinen schwachen Dollar, wir brauchen keinen starken Dollar, wir brauchen einen stabilen Dollar. (•-) Jack Kremp

370      Wir haben schon öfter gesagt, wir sehen Licht am Ende des Tunnels. Und dann mussten wir korrigieren, dass es doch entgegenkommende Züge waren. (•-) Eric Strutz

371      Wir müssen verstehen, dass unsere Kapitalanlage – immer –auch von einem Unterbewusstsein beeinflusst wird. Nicht der Kopf, sondern der Bauch bestimmt über das Schicksal des Anlegers. (•-) Peter Lynch

372      Wir müssen wieder mehr ein Land der Tüftler und Denker werden und weniger ein Land der Heuschrecken und Investmentbanker. (•-) Michael Glos

373      Wirklich genießen kann man nur das Geld, das man mühsam verdient hat. Aber wenn man es mühsam verdient, hat man keine Zeit, es zu genießen. (•-) Aldous Huxley

374      Wissen ist immer nur Stückwert. Sie können nicht alle Informationen verarbeiten. Niemand kann alles wissen. Für den Erfolg an der Börse ist aber Ihr Wissensvorsprung ausschlaggebend. Besser, über weniger sehr viel zu wissen, als über vieles ein wenig. (•-) Gottfried Heller

375      Wo Gott der Herr seine Hand hingelegt hatte, haben die „Herren“ ihre Hand draufgelegt und Aktien an der Börse auf. Sie sollen den Erdenfleck sehr verschönert haben. (•-) Wilhelm Raabe

376      Wo kein Eigentum ist, da ist auch keine Freude zum Geben. (•-) Aristoteles

377      Wo viel verloren wird, ist manches zu gewinnen. (•-) Goethe

378      Würde alles Geld dieser Welt an einem beliebigen Tag um drei Uhr Nachmittags unter die Erdenbewohner verteilt, so könnte man schon um halb vier erhebliche Unterschiede in den Besitzverhältnissen der Menschen feststellen. (•-) Paul Getty

379      Zu den Quellen gelangt man gegen den Strom (•-) Stanislaw Jezy Lec

380      Zu wissen, wie man es macht, ist nicht schwer. Schwer ist nur, es zu machen. (•-) Chinesisches Sprichwort

Aktuelles zum Thema Börse, WIKIFOLIO, SOCIAL TRADING 

Unsere Seite auf Google+
ppinvest.de Webutation